Ehe

Die Liebe zwischen einer Frau und einem Mann ist für die Kirche etwas Besonderes. Darin spiegelt sich das Abbild der Liebe Gottes zu uns Menschen. Wenn Frau und Mann sich lieben, achten und ehren und aus freien Willen den Bund des Lebens eingehen, ist Gott mit auf ihrem Weg. Er möchte die Beziehung stärken und begleiten. In der Sakramentalen Feier werden somit zwei Menschen gestärkt, die beschlossen haben den Rest ihres Weges - mit Gottes Segen - gemeinsam zu gehen. Das Sakrament der Ehe spenden sich die Eheleute durch das Eheversprechen, unter Zeugen, selbst. Die Eheleute versprechen darin, sich gegenseitig zu lieben, zu achten und sich die Treue zu halten alle Tage ihres Lebens. Ebenso versprechen sie, die Kinder anzunehmen, die Gott ihnen schenken wird. Auch versprechen sie Mitverantwortung in der Kirche und der Welt zu übernehmen. Der Diakon bzw. Priester leitet die Feier, ist aber bei der Spendung des Sakramentes lediglich Trauassistent und Zeuge. Der Trauritus ist in eine Eucharistiefeier oder einen Wortgottesdienst eingebunden, welcher von dem Pfarrer bzw. Diakon und dem Brautpaar gemeinsam in Gesprächen vorbereitet wird. Dabei werden sowohl gottesdienstbezogene als auch persönliche Fragen erörtert. Ebenso wird in einem dieser Gespräche das innere Verständnis der Ehe erörtert und im sogenannten Ehevorbereitungsprotokoll formal niedergelegt. Wenn Sie sich das Sakrament der Ehe spenden möchten, wenden Sie sich an unser Pfarrbüro

Was bedeutet die Ehe?

"Katholisch für Anfänger" von Katholisch.de